Cabinotier

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Cabinotier

Berufsbild

Der Cabinotier ist in der Regel in einer Uhrenfabrik tätig und arbeitet dort Kollegen zu. Dabei kann er unterschiedlichen Handwerken entstammen und muss nicht zwingend Uhrmacher sein, er muss nur in einer Zulieferwerkstatt einer Uhrenfabrik arbeiten, welche man auch als Kabinett bezeichnet. Der Cabinotier befasst sich nicht nur mit Uhren, sondern auch mit Goldschmiede, Edelsteinfasser, Graveure, Rhabilleure, Polisseure, Galvaniker, Repasseure, Feinmechaniker und Cadranographen. Die Ausbildung zum Cabinotier beträgt in der Regel drei Jahre.

Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Cabinotier
  • Kenntnisse im Wartungs- und Servicegeschäft
  • handwerkliches Geschick
  • sehr hohe Konzentrationsfähigkeit
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • technisches Geschick
  • präzise Arbeitsweise
  • hohe Leistungsbereitschaft und Flexibilität


Gehalt

Das Einkommen eines Cabinotiers hängt stark von den jeweils spezifischen Arbeits- und Qualifikationsanforderungen ab. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung, Lebensalter, Verantwortlichkeit und die Wichtigkeit der Arbeit berücksichtigt. Es gibt zudem regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede.