Vermessungstechniker

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vermessunstechniker: Durchführungen von Vermessungen mithilfe moderner Geräte

Berufsbild

Ein Vermessungstechniker hat in erster Linie die Aufgabe, detaillierte Vermessungen der Landschaft durchzuführen. Er berechnet hierbei nicht nur Flächen, sondern auch Höhen und Massen. Diese Berechnungen dienen als Grundlage für die Erstellung von Plänen, mit deren Hilfe dann beispielsweise Straßen und Häuser gebaut werden. Der Vermessungstechniker arbeitet dabei mit hochmodernen Technologien wie geodätische Auswerte- und Informationssysteme, um die Arbeit bestmöglich durchführen zu können. Die Dauer der Ausbildung beträgt drei Jahre. Als Vermessungstechniker arbeitet man in der Verwaltung oder in Vermessungsbüros.

Voraussetzungen

Als Grundvoraussetzung gilt in den meisten Fällen die Mittlere Reife, hin und wieder genügt auch ein Hauptschulabschluss. Darüber hinaus zählen folgende Kriterien zu den wichtigsten Voraussetzungen für diesen Beruf:

  • technische Begabung
  • mathematisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung für einen Vermessungstechniker gestaltet sich wie folgt:


West Ost
1. Ausbildungsjahr 598 € 571 €
2. Ausbildungsjahr 647 € 616 €
3. Ausbildungsjahr 692 € 658 €
4. Ausbildungsjahr n.b. € n.b. €


Jobs

Aktuelle Jobs als Vermessungstechniker können Sie über die Jobsuchmaschine joboter.de abrufen.

weiterführende Links

Weitere Informationen zum Berufsbild Vermessungstechniker erhalten Sie über braunschweig.de.