Staumeister

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Staumeister

Berufsbild

Der Staumeister bedient und wartet Stauanlagen, wie Talsperren, Flusssperren, Wehre, Staustufen, Hochwasserrückhaltebecken, Pumpspeicherbecken, Sedimentationsbecken, Stauteiche und Geschiebesperren und ist ein Beruf in der Wasserwirtschaft. Die Ausbildung zum Staumeister baut auf dem Ausbildungsberuf Wasserbauer auf. Zu den Aufgaben eines Staumeisters gehören die Steuerung der Wasserabgabe durch die Betriebseinrichtungen, die Überwachung des Bauwerks und der Messeinrichtungen an den Stauanlagen. Anstellung finden Staumeister bei Wasserverbänden oder ähnlichen Einrichtungen. Aufgrund der Notwendigkeit der ständigen Besetzung großer Stauanlagen hat der Staumeister meistens auch seinen Wohnort dort.


Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Staumeister
  • Kenntnisse im Bereich Wasser
  • präzises Arbeiten
  • Konzentrationsfähigkeit
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Bereitschaft zur Arbeit im Freien
  • technisches Verständnis
  • hohe Leistungsbereitschaft und Flexibilität


Gehalt

Das Gehalt eines Staumeisters kann von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren. Der Verdienst hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang und den Anforderungen innerhalb eines Unternehmens ab.