Mediengestalter

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mediengestalter

Berufsbild

Der Mediengestalter ist hauptsächlich für die Aufarbeitung digitaler und analoger Daten wie Texte, Bilder, und Grafiken zuständig. Dabei kann er die Gestaltung mit Bewegtbild- und Tonsequenzen unterlegen und über Bildschirm und Papier sichtbar machen. Die dreijährige Ausbildung zum Mediengestalter beinhaltet Typografie, Webdesign, Desktoppublishing und Bildbearbeitung. Dabei kann man wählen zwischen den Bereichen Beratung und Planung, Konzeption und Visualisierung, Gestaltung und Technik. Insbesondere lernt der Mediengestalter in der Ausbildung Satz- und Layoutprogramme, Vektorgrafikprogramme, Bildbearbeitungsprogramme, Animationsprogramme sowie Grundkenntnisse in den Betriebssystemen von Apple Macintosh und Windows, die Geschichte des Internets und der Typografie kennen. Ferner wird eine Auffrischung in den Anwendungen von Microsoft Office vorgenommen. Der Mediengestalter arbeitet üblicherweise in der Werbe- und Multimediabranche sowie bei Zeitungs- und Buchverlagen. Auch in Werbeabteilungen von großen Firmen, in der Softwareberatung als auch bei Fernseh- und Filmanstalten finden Mediengestalter Beschäftigungsmöglichkeiten.


Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Mediengestalter
  • Grundkenntnisse in InDesign, Photoshop und HTML, Flash, CSS, PHP und/oder Javascript
  • gute Wahrnehmungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit
  • Kreativität
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • ausgeprägtes ästhetisches Bewusstsein für ansprechende Bilder
  • hohe Motivation und Flexibilität sowie die Fähigkeit in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren
  • Eigeninitiative und Engagement


Gehalt

Das Gehalt eines Mediengestalters kann von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren. Der Verdienst hängt nicht zuletzt von dem Arbeitsumfang und den Anforderungen innerhalb eines Unternehmens ab.