Feinoptiker

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Feinoptiker

Berufsbild

Der Feinoptiker ist ein Spezialist zur Bearbeitung optisch wirksamer Flächen. Dabei gehört das Schleifen von Glasplatten, Linsen und Prismen ebenso zum Tätigkeitsbereich des Ausbildungsberufes wie die Kontrolle und Beschichtung optischer Flächen. Hierbei wird sowohl Handarbeit als auch Computer-aided manufacturing (CAM) eingesetzt. Der Feinoptiker arbeitet vorwiegend in der Herstellung von fotografischen, optischen als auch feinmechanischen Erzeugnissen. Ferner findet er ebenfalls im Einzelhandel mit Foto- und optischen Erzeugnissen Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Ausbildungsdauer zum Feinoptiker beträgt 3,5 Jahre und erfolgt an den Lernorten Firma und Berufsschule.


Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Feinoptiker
  • Kenntnisse im Wartungs- und Servicegeschäft
  • eine ausgeprägte Feinmotorik
  • Konzentrationsfähigkeit
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • sehr präzises Arbeiten
  • technisches Verständnis
  • sehr gutes Sehvermögen
  • Fingerspitzengefühl
  • Kenntnisse über Fehlerarten bei Glas, Optiken
  • Erfahrung im Umgang mit sensiblen Elektronikkomponenten
  • Interesse am präzisen Arbeiten
  • hohe Leistungsbereitschaft und Flexibilität
  • Erfahrung im Bereich Montage mit Schwerpunkt Optik


Gehalt

Das Einkommen hängt stark von den jeweils spezifischen Arbeits- und Qualifikationsanforderungen ab. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung, Lebensalter, Verantwortlichkeit und die Wichtigkeit der Arbeit berücksichtigt. Es gibt darüber hinaus regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede.