Fachinformatiker

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berufsbild Fachinformatiker: Erstellung von Kommunikationssystemen für Unternehmen

Berufsbild

Als Fachinformatiker hat man die Aufgabe, anderen Unternehmen computerspezifische Dienstleistungen anzubieten, um die Kommunikationsfähigkeit zwischen dem Betrieb und seinen Kunden und Mitarbeitern zu verbessern. Die Ausbildung zum Fachinformatiker bietet zwei Zielrichtungen: Systemintegration und Anwendungsentwicklung.

Ein Fachinformatiker für Systemintegration erstellt hauptsächlich Hard- und Software. Die Errichtung von Kommunikationssystemen zur Optimierung von internen Vernetzungen und Kundengeschäften fällt dabei ebenso in dessen Kompetenzbereich. Der Kundenservice bildet hierbei einen wichtigen Bestandteil der Tätigkeit, da dem Kunden bei Problemen geholfen und bei Fragen im Vorhinein Auskunft gegeben werden muss.

Der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung baut Informations- und Kommunikationssysteme auf und überprüft deren Funktionsfähigkeit. Auch hier erweist sich die Beratung des Kunden als sehr wichtig. Als Fachinformatiker arbeitet man für Hersteller von Computertechnik und Informations- und Telekommunikationssystemen.

Voraussetzungen

Grundvoraussetzung ist die Mittlere Reife, einige Betriebe erwarten aber auch das Abitur. Interesse an technischen Zusammenhängen sowie gute mathematische Fähigkeiten zählen zu den wesentlichen Voraussetzungen, die erfüllt werden sollten. Darüber hinaus sollte ein Fachinformatiker über Organisationstalent verfügen und gerne Kontakt mit anderen Menschen haben.

Ausbildungsvergütung

West Ost
1. Ausbildungsjahr 669 € 592 €
2. Ausbildungsjahr 720 € 645 €
3. Ausbildungsjahr 782 € 707 €
4. Ausbildungsjahr n.b. € n.b. €


Quelle: BIBB 2005

Jobs

Aktuelle Jobs und Ausbildungsmöglichkeiten als Fachinformatiker können über die Jobsuchmaschine joboter.de abgerufen werden.

weiterführende Links

Weitere Informationen zum Berufsbild Fachinformatiker erhalten Sie über fachinformatiker.de oder über it-berufe.de.