Diplom-HTL-Ingenieur

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diplom-HTL-Ingenieur

Berufsbild

Der Diplom-HTL-Ingenieur ist dafür zuständig, naturwissenschaftliche Erkenntnisse zum praktischen Nutzen der Menschen anzuwenden. Er wertet dabei physikalische, chemische oder biologische Erkenntnisse aus. Ein einzelnes System (Gerät, Maschine, Bauwerk, Kommunikationsmittel, Transportmittel) kann zum Beispiel auf Erkenntnissen aller drei Naturwissenschaften beruhen. Hauptsächlich bezieht es sich auf zwei der genannten Systeme. Daraus resultiert, dass sich der Diplom-HTL-Ingenieur ein breites naturwissenschaftliches Wissen anzueignen hat. Bei der Errichtung komplexer Systeme ist die Beteiligung mehrerer Ingenieure und mitunter auch Naturwissenschaftler nötig. In der Regel werden bei der Errichtung von Systemen, aber auch bei der Einführung komplett neuer technischer Anwendungen traditionell vorhandene Methoden zur Herstellung verwendet. Ein Ingenieur muss daher die traditionellen Werkzeuge, Herstellungsmethoden und Werkstoffe und die für Teilfunktionen vorhandenen Standardbauelemente beherrschen.


Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium
  • sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Physik, Biologie und Chemie
  • Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch)
  • Konzentrationsfähigkeit
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
  • technisches Verständnis
  • Bereitschaft zur Montagearbeit
  • hohe Leistungsbereitschaft und Flexibilität


Gehalt

Das Einkommen eines Diplom-HTL-Ingenieurs hängt stark von den jeweils spezifischen Arbeits- und Qualifikationsanforderungen ab. Daneben werden in der Regel Berufserfahrung, Lebensalter, Verantwortlichkeit und die Wichtigkeit der Arbeit berücksichtigt. Es gibt regionale und branchenabhängige Einkommensunterschiede.