Dekorvorlagenhersteller

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dekorvorlagenhersteller

Berufsbild

Der Dekorvorlagenhersteller ist zuständig für die Erstellung von Druckvorlagen und Formen. Dies dient der Bedruckung von keramischen Erzeugnissen wie Tassen, Wandteller, Teller oder Glas. Dazu nutzt der Dekorvorlagenhersteller die vorhandenen Vorlagen, die er abpaust oder am PC neu erstellt. Dabei überprüft er die Vorlage auf Vollständigkeit und montiert die Dekorelemente im Anschluss daran auf eine Folie. Der Dekorvorlagenhersteller findet seinen Arbeitsplatz in Betrieben, die Keramik- oder Siebdruck anbieten. Des Weiteren kann er aber auch in Werbeagenturen tätig sein. Die Ausbildungsdauer zum Dekorvorlagenhersteller beträgt 3 Jahre. Sie erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.


Voraussetzungen

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum Dekorvorlagenhersteller
  • sehr gute Kenntnisse im Servicegeschäft
  • handwerkliches Geschick
  • hohe Kundenorientierung
  • Konzentrationsfähigkeit
  • strukturierte und eigenständige Arbeitsweise
  • technisches Verständnis
  • sehr gute PC-Kenntnisse
  • präzises Arbeiten
  • hohe Leistungsbereitschaft und Flexibilität
  • Teamfähigkeit


Gehalt

Die Verdiensthöhe eines Dekorvorlagenherstellers ist je nach Wirtschaftsbereich und Region, manchmal sogar je nach Firma sehr unterschiedlich.