Assistent für Automatisierungs- und Computertechnik

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Assistent für Automatisierungs- und Computertechnik

Berufsbild

Der Assistent für Automatisierungs- und Computertechnik unterstützt die Analyse von Systemen, welche automatisiert werden sollen, sowie das Team bei der Lösung individueller technischer Probleme. Dabei erstellt er Software der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, passt diese präzise an und wartet Automatisierungs- und Fertigungssysteme. Der Assistent für Automatisierungs- und Computertechnik arbeitet in Betrieben, die Automatisierungslösungen herstellen oder entwickeln, beispielsweise in der Elektroindustrie, in Softwarehäusern, im Maschinenbau oder Ingenieurbüros. Der Assistent für Automatisierungs- und Computertechnik kann ebenfalls in produzierenden Branchen tätig sein, beispielsweise im Fahrzeugbau, der chemischen Industrie, der Kunststoff- oder Textilindustrie.


Voraussetzungen

  • abgeschlossene Ausbildung zum Assistenten für Automatisierungs- und Computertechnik
  • praktische Erfahrungen
  • hohes technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • hohe Teamfähigkeit
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • serviceorientiertes Denken
  • hohes Qualitätsbewusstsein
  • Bereitschaft zu Schichtarbeit sowie zu Nacht- und Wochenenddiensten
  • hohe Eigenmotivation


Gehalt

Das Gehalt eines Assistenten für Automatisierungs- und Computertechnik ist abhängig von verschiedenen Faktoren und kann nicht genau bestimmt werden. Für den Verdienst spielt die Unternehmensgröße – gemessen an Umsatz und Beschäftigungszahl - eine wesentliche Rolle. Zudem gibt es noch andere wesentliche Faktoren, die das Gehalt bestimmen. Beispielsweise die regionalen Unterschiede. In Rheinland-Pfalz verdient ein Assistent für Automatisierungs- und Computertechnik im Durchschnitt 2.650 Euro brutto monatlich, in Bayern dagegen etwa 2.650 Euro brutto pro Monat.