Anlagenmechaniker

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Berufsbild Anlagenmechaniker

Berufsbild

Einem Anlagenmechaniker obliegt in erster Linie die Aufgabe, industrielle Anlagen aus Rohren und Blechen herzustellen. Dabei kann es sich sowohl um Produktionsanlagen für die chemische Industrie als auch um Dampferzeuger für Kraftwerke handeln. Angefertigt werden die einzelnen Teile entweder per Hand oder mithilfe von Maschinen. Das Zuschneiden der Materialien fällt dabei ebenso in den Tätigkeitsbereich eines Anlagenmechanikers wie das Biegen und Schweißen. Die Wartung und Pflege der Maschinen sowie die Einhaltung der Bestimmungen zu Arbeitssicherheit und Umweltschutz nehmen einen weiteren Bestandteil des Berufsbildes ein. Der erst seit August 2004 existierende Ausbildungsberuf des Anlagenmechanikers überschneidet sich zu etwa 50 % mit den anderen industriellen Ausbildungsberufen im Metallbereich, die weiteren 50 % zielen auf berufsspezifische Fachqualifikationen ab. Als Anlagenmechaniker arbeitet man in Fertigungshallen und auf Montagebaustellen. Die Dauer der Ausbildung zum Anlagenmechaniker beträgt 3,5 Jahre.

Voraussetzungen

Als Grundvoraussetzung gilt der Hauptschulabschluss. Weiterhin sollten folgende Kriterien als erfüllt gelten:

  • technische Fähigkeiten
  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • handwerkliches Geschick
  • körperliche Belastbarkeit

Jobs

Aktuelle Jobs als Anlagenmechaniker finden Sie über das Jobportal joboter.de.

Ausbildungsvergütung

West Ost
1. Ausbildungsjahr 683 € 622 €
2. Ausbildungsjahr 724 € 667 €
3. Ausbildungsjahr 778 € 721 €
4. Ausbildungsjahr 829 € 758 €


für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik West Ost
1. Ausbildungsjahr 475 € 311 €
2. Ausbildungsjahr 508 € 346 €
3. Ausbildungsjahr 558 € 384 €
4. Ausbildungsjahr 608 € 412 €


Quelle: BIBB 2005

weiterführende Links

Aktuelle Jobs als Anlagenmechaniker finden Sie über die Jobsuchmaschine Stellenmarkt.de.