Steuerfachangestellter

Aus JobWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Steuerfachangestellter

Berufsbild

Ein Steuerfachangestellter unterstützt Steuerberater, Steuerbevollmächtigte und Wirtschaftsprüfer bei der Beratung ihrer Mandanten. Er wirkt mit bei der Finanzbuchführung, erstellt Steuererklärungen für Firmen oder Privatpersonen, bereitet Steuerabschlüsse vor und erstellt Lohn- und Gehaltsabrechnungen. Als Steuerfachangestellter hat man engen Kontakt zu den Mandanten und gleichzeitig zum Finanzamt. Da sich das Steuerrecht kontinuierlich verändert, ist Weiterbildung für den Steuerfachangestellten wichtig. Bei diesem Berufsbild sind die Weiterbildungsmöglichkeiten außergewöhnlich, die es ermöglichen, sich bis zum Steuerberater weiterzuentwickeln. Als Steuerfachangestellter hat man somit die Möglichkeit, einen Berufsabschluss zu erlangen, welcher sonst ein Studium voraussetzt. Hierfür ist eine 10-Jährige Berufspraxis erforderlich. Diese lässt sich aber durch eine Qualifikation zum Steuerfachwirt verkürzen. Verwandte Berufe Steuerberater

Voraussetzungen

  • Ausbildung zum Steuerfachangestellten (die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre)
  • gute Kenntnisse in den Bereichen Physik, Biologie und Chemie
  • Kenntnisse im Bereich Umsatzsteuer
  • mathematische Kenntnisse
  • genaue und gewissenhafte Arbeitsweise


Gehalt

Das Einkommen eines Steuerfachangestellten ist abhängig von verschiedenen Faktoren und kann nicht pauschal bestimmt werden. Für den Verdienst spielt die Unternehmensgröße – gemessen an Umsatz und Beschäftigungszahl - eine wesentliche Rolle. Zudem gibt es noch andere wichtige Faktoren, die das Gehalt bestimmen. Zum Beispiel die regionalen Unterschiede. In Berlin verdient ein Steuerfachangestellter im Durchschnitt 1.900 Euro monatlich, in Hamburg dagegen etwa 2.200 Euro monatlich.

Meine Werkzeuge